FAQ

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

E-Learning allgemein

E-Learning bezeichnet Lernen mit elektronischen oder digitalen Medien. Das beinhaltet z. B.:

  • Lernangebote, die man allein nutzen kann, z. B. Web-based Trainings (kurz WBT), Videos oder Online-Lehrbücher.
  • Formate wie Webinare, an denen mehrere Teilnehmende gleichzeitig online teilnehmen und in denen sie oft auch interagieren.
  • Zeitversetzte Formate wie Foren, in denen Lernende Fragen platzieren können oder Dateien austauschen, an denen sie gemeinsam arbeiten.

Beim Blended Learning werden digitales Lernen und Präsenzlernen kombiniert.

Die Vorteile der jeweiligen Lehr-/Lernform werden dabei gezielt genutzt: Die Wirkung und Flexibilität von digitalen Lernformen werden mit den sozialen Aspekten der persönlichen Kommunikation oder dem praktischen Lernen von Tätigkeiten verbunden.

Vorteile für Unternehmen:

  • Kosten: Mit digitalisierten Präsenzveranstaltungen lassen sich Kosten für Schulungsräume, Verpflegung, Anreise und Trainer vermeiden. Das lohnt sich insbesondere bei wiederkehrenden Trainings, wenn viele Mitarbeitende geschult werden müssen, oder bei Trainings, die an unterschiedlichen Standorten durchgeführt werden.
  • Skalierbarkeit: E-Learning lohnt sich je nach Komplexität des Lernangebots bereits ab einer Belegschaftsgrösse von 100 Mitarbeitenden oder noch weniger. Nach oben ist die Teilnehmendenzahl unbeschränkt.
  • Bildungscontrolling: Lernfortschritte und Testergebnisse können schnell und einfach analysiert und verfolgt werden. Über eine detaillierte Auswertung wird sichtbar, welche Inhalte verstanden resp. absolviert wurden und wo noch Lücken bestehen.
  • Aktualität: Inhalte lassen sich schnell und ohne grossen Aufwand aktualisieren.
  • Mitarbeitende erreichen: Mitarbeitende können lernen, wo und wann sie wollen, auch im Home Office. Die Verbreitung von Inhalten geschieht schnell und unkompliziert.
  • Mehrsprachigkeit: Inhalte können günstig in verschiedenen Sprachen bereitgestellt werden.
  • Employer Branding: Modernes Lernen gehört heute zum Must-Have im War For Talents.

Vorteile für Mitarbeitende:

  • Zeit- und Ortsunabhängigkeit: Im Büro, zu Hause auf dem Sofa, im Zug auf dem Weg ins Büro – Lernen kann zeit- und ortsunabhängig stattfinden.
  • Individuelles Lerntempo: Alle Teilnehmenden lernen in ihrem eigenen Tempo und können die Inhalte repetieren, die sie noch nicht ganz beherrschen. Sie sind nicht an den Rhythmus einer Präsenzveranstaltung gebunden. Das fördert Motivation und Produktivität.
  • Einfache Integrierbarkeit in den Alltag: Ob am PC, Tablet oder auf dem Smartphone, die Lerninhalte sind in verschiedenen Formaten jederzeit verfügbar und können einfach in den Alltag eingebunden werden.
  • Interaktivität: In Übungen oder gar Simulationen erhalten Lernende Feedback.
  • Kleinere Hürden: Fragen können online gestellt werden und Diskussionen in Foren stattfinden. Das baut Hürden ab für jene, die sich ansonsten nicht trauen würden, Fragen zu stellen.

Beratung

Wir durften in den vergangenen 15 Jahren unzählige Unternehmen bei der Einführung bzw. Weiterentwicklung ihrer digitalen Lernwelt beraten und unterstützen – von der Bedarfsanalyse über die Evaluation von Lernplattformen bis zur Implementierung der notwendigen Infrastruktur.

Darunter sind Schweizer Grossunternehmen, Schulen, Verbände und Organisationen.

Mehr über unsere Beratungserfahrung erzählt Ihnen Markus Münch in diesem Video.

Maximal binnen eines Arbeitstages, in der Regel aber schneller.

Schulung

Von Didaktik und Design bis hin zur Arbeit mit Tools wie Articulate Rise, Articulate Storyline, Adobe Captivate und Adapt – wir behandeln das Thema, das Sie benötigen. In massgeschneiderten Schulungen und individuellen Coachings trainieren wir technische und didaktische Fähigkeiten.

Wir bieten auch 1:1 Coachings an, in welchen wir auf Ihre Fragen eingehen.

In Ihrem Unternehmen, online oder in den Räumlichkeiten von Somedia Learning – ganz nach Bedarf.

Web Based Trainings (WBT)

WBT ist die Abkürzung für «Web-based Training». Dieser Begriff bezieht sich auf Schulungs- oder Lernmaterialien, die digital – meist über das Internet – bereitgestellt werden. WBT verwendet interaktive Elemente wie multimediale Präsentationen, Videos, Animationen und Quizfragen, um den Lernprozess zu unterstützen.

Alle, die keine differenzierten und individuellen Rückmeldungen einer Lehrperson brauchen oder Korrekturen bei motorischen Abläufen erfordern.

Konfliktmanagement oder Tanzen lernt man nach wie vor am besten in Präsenzkursen. Aber schon die psychologischen Grundlagen für das Konfliktmanagement wären ein geeignetes Thema für ein WBT.  

Zu den Klassikern gehören:

  • Softwareschulungen (z. B. ERP-Systeme, Bestell- und Kassensysteme)
  • Sicherheitsschulungen (z. B. IT-Sicherheit, Arbeitssicherheit, Hygiene, Anti-Korruption, Erste Hilfe)
  • Produktschulungen (z. B. Mode, Medikamente, Nahrungsmittel)
  • Complianceschulungen

Aber auch wenn es um Themen wie «Leadership» oder «Verkaufskompetenz» geht, können gut produzierte WBT Wissen und Fähigkeiten sinnvoll vermitteln. Wo nötig können ergänzende Präsenzveranstaltungen eingesetzt werden (Blended-Learning-Szenarien).

Hier zeigen wir Ausschnitte aus Referenzprojekten unserer Kundinnen und Kunden.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B.:  

  • In welcher Form liegen die Inhalte vor?
  • Welche technischen Rahmenbedingungen müssen beachtet werden?
  • Sollen Videos erstellt werden?
  • Wie viel Zeit wird für Reviews benötigt?
  • In wie vielen Sprachen soll das WBT umgesetzt werden?

Als Erfahrungswert gilt: Ein WBT kann innerhalb von drei Monaten konzipiert, didaktisch und grafisch aufbereitet, programmiert und ausgeliefert werden.

Idealerweise liefern Sie uns:

  • die zu vermittelnden Inhalte (in irgendeiner Form – sei dies als Word- oder PDF-Dokument, Powerpoint-Präsentation oder mündlich);
  • Angaben über die Rahmenbedingungen (Zielgruppe, technische Systeme, Budget);
  • die Ziele, die erreicht werden sollen;
  • falls vorhanden Medien wie Bilder, Grafiken, Videos;
  • das Unternehmens-CI/CD.

Natürlich können wir alles auch gemeinsam erarbeiten.

Wir legen beispielsweise während der Produktion eines WBT Kundinnen und Kunden Zwischenprodukte vor. In diesen Phasen benötigen wir Ihr Feedback, das wir in der Folge verarbeiten.

Ja. Wir erstellen unsere WBT mit bewährten Autorentools (allen voran mit Articulate Storyline 360 und Articulate Rise 360). Gerne stellen wir Ihnen die Rohdaten zur Verfügung.

Wenn Sie über eine Articulate Lizenz verfügen, können Sie die Inhalte selbst anpassen. Sollten Sie Hilfe benötigen: Wir zeigen Ihnen in einer Schulung gerne, wie das geht.

Die Kosten sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z. B. vom Umfang der zu vermittelnden Inhalte, dem Interaktionsgrad, dem Einsatz von Medien (Videos, Sprecher), von der Neuproduktion von Bildern oder Illustrationen und Erstellung eines Screendesigns oder vom verwendeten Autorentool.

Eine Lernminute kostet zwischen CHF 600 und CHF 1000. Melden Sie sich unverbindlich für eine Kostenschätzung!

Zentral ist die didaktische Aufbereitung der Inhalte. Dazu gehören die Aktivierung der Teilnehmenden, Übungen und Fragen und wenn immer möglich die Verbindung zur Praxis. Passend zum Text setzen wir Videos, Echtbilder, Illustrationen, Ton etc. gekonnt ein.

Wichtig ist uns auch die visuelle Gestaltung der Inhalte: Eine schlichte, funktionale und ansprechende grafische Aufbereitung der Inhalte ist ein Must.

Machen Sie sich im Portfolio ein Bild von möglichen Umsetzungen!

  • Unternehmen: Um die WBT den Mitarbeitenden anzubieten und Auswertungen vornehmen zu können, empfehlen wir die Einbindung der Lernpakete in eine Lernplattform (LMS).
  • Lernende: Um ein WBT aufrufen zu können, brauchen die Lernenden ein internetfähiges Endgerät – also ein Smartphone, ein Tablet oder einen PC.

Video

Mit Videos können komplexe Sachverhalte veranschaulicht und vertont werden. Unser Hirn findet die Kombination aus Bild, Ton, Bewegung und Geschichte superspannend – und nimmt Informationen daher einfacher auf.

Videos haben verschiedene lernförderliche Komponenten: kognitive, motivationale und emotionale – Videos unterhalten und informieren zugleich.

Weitere Informationen über den Mehrwert von Videos lesen Sie in diesem Blogbeitrag.

Alle. Von Echtbild über animierte Videos bis hin zu Erklärvideos. Wir produzieren unsere Videos selbst. 

Für gewisse Projekte arbeiten wir mit Grafikern und Partnern zusammen.

In diesem Video erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten, im Portfolio finden Sie weitere Beispiele.

Ein interaktives Video ist ein Video, das immer wieder stoppt. Bei einem Stopp werden die Lernenden aufgefordert, etwas zu tun: eine Frage zu beantworten, Details aufzurufen oder zu entscheiden, wie das Video weitergehen soll.  

Das erhält die Aufmerksamkeit aufrecht und sorgt für eine vertiefte Verarbeitung des Inhalts.

Beispiel gefällig?

Ein Erklärvideo ist ein zwei- bis drei-minütiges Video – meist animiert – in dem ein Thema auf anschauliche und unterhaltsame Art dargestellt wird. In der Regel wird dazu eine Geschichte erzählt (Storytelling).

Über uns

Somedia Learning wurde 2020 gegründet als Zusammenschluss zweier etablierter E-Learning-Produzenten: HK learning (bestehend seit 2008) und Learning Matters (bestehend seit 2015).

Weil wir die perfekte Kombination aus Erfahrung, Wissen, Leichtigkeit und Kreativität mitbringen.

Schweizer Qualitätsstandards wie Präzision und Zuverlässigkeit sind für uns selbstverständlich.

Für uns sind unsere Kundinnen und Kunden nicht nur eine Nummer. Wir pflegen eine persönliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe, die Spass macht.

Unser Motto: Geht nicht? Gibt’s nicht!

Nein. Obwohl wir für Grossunternehmen wie die Flughafen Zürich AG, die Migros-Gruppe oder Emmi arbeiten, begleiten wir auch kleinere Unternehmen bei ihren digitalen Lernmassnahmen.

Kleinstes Unternehmen ist ein Ein-Frau-Unternehmen: Eine Rettungssanitäterin, die Erste-Hilfe-Kurse durchführt und bei der Grundlagenvermittlung auf E-Learning setzt.

Alle unsere E-Learning-Inhalte werden in der Schweiz produziert.

Das Label «swiss made software» hat sich der Förderung der Schweizer Software-Branche verschrieben, sowohl im In- als auch im Ausland. Mit ihm verbinden sich Schweizer Werte wie Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision – gerade in der Software-Entwicklung.

Weitere Informationen finden Sie hier